Prof. Dr. Andrea Czepek

Büro:

Telefon: 04421-985-2451
Raum: V 109
Fax: 04421-985-2304
Sprechzeiten: Assistentin: Mareike Hagedorn (Mo-Fr 8-12 h)
Prof. Dr. Andrea Czepek

Adresse:

Jade Hochschule
Friedrich-Paffrath-Straße 101
D-26389 Wilhelmshaven

E-Mail:

E-Mail Adr. E-Mail Formular

Lehrveranstaltungen:

Lehrangebote, Modulverantwortung

Publikationen:

Wissenschaftliche Veröffentlichungen

Fachbereiche:

Management, Information, Technologie

Jade Hochschule:

Präsidium

Funktion/Zuordnung:

Vizepräsidentin "Studium und Lehre",
Z-Prüfung Medienwirtschaft und Journalismus, Institut für Medienwirtschaft und Journalismus (InMWJ) (SprecherIn/Leitung),
Z-Prüfung

Arbeits-/Forschungsgebiete:

Vizepräsidentin für Studium und Lehre
Lehre:
Journalistische Grundlagen, Fach-, Print- und Onlinejournalismus, Medien und
Kommunikation, Medienforschung, Medienprojekte.

Forschungsschwerpunkte: Journalismus und Gesellschaft, Printmedien,
Pressefreiheit, Internationale Kommunikation, Europäische Öffentlichkeit
Herausgeberschaft (Buchreihe):

Aktuell. Studien zum Journalismus. Herausgegeben von Christoph Neuberger, Andrea Czepek, Ralf Hohlfeld, Frank Lobigs, Wiebke Loosen und Klaus Meier. Nomos Verlag, Baden-Baden.

Ausgewählte Veröffentlichungen:

▪ “Chapitre 5: La concentration de la presse écrite et le pluralisme en Allemagne“, in: Rebillard, F., Loicq, M., eds.: Pluralisme de l´information et media diversity. Un état des lieux international, Bruxelles: DeBoeck 2013, pp 137-148
▪ "Pressefreiheit - Hindernisse und Grenzen", in: Klaus Meier/Christoph Neuberger (Hg.): Journalismusforschung. Stand und Perspektiven, Band 1 der Reihe Aktuell. Studien zum Journalismus. Nomos: Baden Baden 2013, S. 17-35.
▪ "Voraussetzungen für unabhängigen Journalismus im internationalen Vergleich", in: Tobias Eberwein/Daniel Müller (Hg.): Journalismus und Öffentlichkeit. Eine Profession und ihr gesellschaftlicher Auftrag, VS Verlag für Sozialwissenschaften: Wiesbaden 2010
▪ mit Ulrike Klinger: "Structural Media Pluralism: Media Pluralism between Market Mechanisms and Control: The German Divide" in: International Journal of Communication, Vol 4, 2010
▪ mit Melanie Hellwig, Eva Nowak (eds.): Press Freedom and Pluralism in Europe. Concepts and Conditions. ECREA book series, Intellect: Bristol, UK/Chicago University Press 2009
▪ "Alles geht. Oder? Tabus im europäischen Journalismus“, in: Journalistik Journal 2/2008, S 18f
▪ "Journalismus als Motor der Demokratie“, in: Patrick Rössler/Friedrich Krotz (Hg.): Mythos Medien, UVK: Konstanz 2005
▪ Pressefreiheit und Pluralismus in Sambia. Reihe: Demokratie und Entwicklung Bd. 47, Lit Verlag, Münster 2005

Wissenschaftliche Konferenzbeiträge:

▪ "Media cultures shape news more than journalism cultures: New findings from an analysis of reports about Wikileaks in five countries", Vortrag auf der ECREA-Jahrestagung Social Media and Global Voices, Istanbul, 24.-27. Oktober 2012
▪ "Print Media concentration and pluralism in Germany", Vortrag bei der Abschlusstagung "Pluralism and diversity of news" des ANR research programs "Internet, pluralism and redundancy of information", Université Sorbonne Nouvelle Paris 3, 18.-19. September 2012
▪ "The Governance of Freedom of Expression: Europan Cases", auf Einladung der "Africa-EU Partnership on Democratic Governance and Human Rights", 1st meeting of the Working Group on Freedom of Expression, African Union/European Union, Tunis, 13-14. Dezember 2011
▪ "Verschiedene Systeme, gleiche Muster. Eine Analyse der Berichterstattung über Wikileaks in fünf europäischen Ländern", Vortrag beim Workshop 2011 Medienstrukturen international: Entwicklung, Vergleich, Prognosen des DGPuK-Netzwerks Medienstrukturen, Freie Universität Berlin, 15. Oktober 2011
▪ "Getting personal: Personification vs. data-journalism as an international trend in reporting about Wikileaks", Vortrag auf der internationalen Tagung Diversity of Journalisms der ECREA Journalism Studies Section und der International Conference of Communication (CICOM), Universidad de Navarra, Pamplona, Spanien, 5. Juli 2011
▪ "Can a free lunch be good? International models for safe guarding both quality and independence in journalism", Vortrag auf der internationalen Tagung Comparing Journalism der Kath. Universität Eichstätt/Indiana University/DGPuK FG Journalistik in Eichstätt, 10.07.2010
▪ mit Melanie Hellwig, Eva Nowak: "Involving civil and non-governmental organizations into the research process: Media associations as subjects of journalism research", Vortrag auf der DGPuK/SGKM/ECREA/IAMCR-Fachgruppentagung Journalism research in the public interest, Winterthur/Schweiz, 20. November 2009
▪ mit Ulrike Klinger: "Media Pluralism between Market Mechanisms and Control: The German Divide." Vortrag auf der ECREA-Jahrestagung, Barcelona, 27. November 2008
▪ mit Eva Nowak: „Pre-conditions for Press Freedom and Plurality in European Media Systems”, Vortrag auf der Jahrestagung 2008 der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft (DG PuK), Lugano, 30.4.-2.5.2008
▪ „Kein Thema des Tages: Die individuelle selektive Internetnutzung reduziert den Agenda-Setting-Effekt.“ Vortrag auf der Fachgruppentagung Journalistik der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft (DG PuK), München, 24. Februar 2007

Rezensionen:

▪ „Martin Sturmer: Afrika“ in: rezensionen:kommunikation:medien (r:k:m), 4. Oktober 2013, abrufbar unter http://www.rkm-journal.de/archives/14304
▪ „Klaus-Dieter Altmeppen, Klaus Arnold: Journalistik. Grundlagen eines organisationalen Handlungsfeldes“ in: Publizistik (2013) 58: 329–346 DOI 10.1007/s11616-013-0181-1
▪ "Lutz Mükke: Journalisten der Finsternis" in: r:k:m — rezensionen:kommunikation:medien, Herbert von Halem Verlag, 20.08.2011
▪ "Martin Welker, Andreas Elter, Stephan Weichert (Hrsg.): Pressefreiheit ohne Grenzen? Grenzen der Pressefreiheit." in: Publizistik, 55. Jg., Heft 4, Dez. 2010, S. 456 f
TeamDB V0.85.3